Unsere Veranstaltungen

im Bereich von Bildung für nachhaltige Entwicklung

Nov
27
Di
Mein Freund das Tier: Nachdenklich-philosophische Gespräche mit Kindern @ Hasenberghof, Dahlem-Kronenburg
Nov 27 um 9:00 – 16:00

Inhalt:

Eine Fortbildung für pädagogische Fachkräfte aus Kitas

Tiere haben für Kinder eine große Bedeutung und lösen eine starke Faszination bei ihnen aus. Viele wünschen sich ein eigenes Haustier. Andere haben bereits im Kindergartenalter eines. Doch was heißt es, Verantwortung für ein anderes Lebewesen zu tragen? Kann ich mit Tieren befreundet sein? Was unterscheidet Tiere von Menschen? Darf man Tiere essen? Mit solchen Fragen setzen sich Kinder oft schon intensiv auseinander.
Schafe, Kühe oder Ziegen spielen in der Lebenswelt der Kinder eine geringe Rolle, obwohl Produkte dieser Nutztiere im Rahmen unserer Ernährung in unserem Alltag sehr präsent sind. Die Kita kann hier Erfahrungsräume eröffnen, in denen eine Begegnung mit Tieren – gerade auch mit Nutztieren – stattfinden kann. So wird Kindern ermöglicht, ein respektvolles Verhältnis zu Tieren sowie Wertmaßstäbe für den Umgang mit ihnen zu entwickeln. Formen des nachdenklichen Gesprächs sind dabei besonders hilfreich. In solchen Gesprächen werden sowohl ganz praktische Aspekte wie etwa Fragen der artgerechten Tierhaltung als auch weitreichende Themen wie Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Mensch und Tier, Freundschaft oder Gerechtigkeit im Verhältnis zu Tieren aufgegriffen.

Inhaltliche Schwerpunkte der Veranstaltung:

  • Tierische Begegnungen: Eigene Erfahrungen vertiefen
  • Methoden für nachdenkliche Gespräche zu (tier-) ethischen Fragen ausprobieren
  • Anknüpfungspunkte für die eigene Praxis entwickeln
  • Hintergrundinfos zu Tierethik im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung

Zielgruppe:

Pädagogische Fachkräfte in Kitas

Teilnehmerzahl: 

12ReferentInnen:Sonja Heuner, René Plamper (Dr. Axe-Stiftung/Hasenberghof), Susanne Schubert (Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG)

Weitere Infos:

Veranstaltungsort:  Hasenberghof der Dr. Axe-Stiftung
Gerichtsstraße 12, 53949 Kronenburg / Dahlem (Anfahrt)

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Das Anmeldeformular finden Sie hier. Anmeldeschluss ist der 13. November 2018.

Dez
7
Fr
Save the date: Kita-Träger in Aktion – BNE strukturell verankern @ Tagungswerk Jerusalemkirche
Dez 7 um 9:30 – 17:00

Inhalt:

In Kürze erhalten Sie hier weitere Informationen.Veranstalter:Fachforum Frühkindliche Bildung

Stiftung „Haus der kleinen Forscher“

Jan
10
Do
Hühner & Co – Bedeutung und Umgang mit Nutztieren kennenlernen @ Hasenberghof, Dahlem-Kronenburg (Eifel)
Jan 10 um 13:45 – 17:30

Inhalt:

Im Vordergrund der Fortbildungen steht das Wissen zu Nutztieren und Tierethik im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung. Daran anknüpfend werden vielfältige Methoden für die Arbeit mit den SchülerInnen erprobt. Hühner sind Nutztiere, die den Menschen seit Jahrtausenden begleiten. Neben ihrer Nutzung als Ei- und Fleischlieferant, dienen auch ihre Federn vielfältigen Zwecken. Doch sieht man sie heute kaum noch draußen über eine Wiese laufen. Wie werden sie als Nutztiere eigentlich gehalten? Welche Bedürfnisse haben sie? Wissen über Bedürfnisse und Lebensweisen sind für einen
respekt- und verantwortungsvollen Umgang mit ihnen unverzichtbar.

Im Rahmen der Veranstaltung werden die Eigenschaften, die Entwicklung, die Vielfalt an Rassen wie auch die heutigen Nutzungsformen am Beispiel „Huhn“ verdeutlicht. Ergänzend wird die  Rinderhaltung auf dem Hof und Lernstationen zum Thema „Rind“ vorgestellt.

Die Fortbildung zeigt Wege der Tierbegegnung auf und bietet Einblicke in neue Unterrichtskonzepte zur Umsetzung von Tierschutz und Tierethik in der Schule.

Themenschwerpunkte:
• Respektvoller Umgang mit Tieren
• Möglichkeiten und Potenziale von außerschulischen Lernorten am Beispiel Hasenberghof
• Überblick und Vorstellung über Unterrichtsprojekte und Lernstationen zum Thema „Huhn“
• Nutztiere im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung
• Anknüpfungspunkte im Lehrplan

Zielgruppe:

Eingeladen sind Lehrkräfte an GrundschulenTeilnehmendenzahl:12ReferentInnen:Sonja Heuner, René Plamper (Dr. Axe-Stiftung / Hasenberghof),
Margret von der Forst-Bauer (Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG)

Weitere Infos:

In Kürze finden Sie hier den Veranstaltungsflyer und das Anmeldeformular.

Bitte melden Sie sich bis zwei Wochen vorher bei der Dr. Axe-Stiftung an.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Veranstaltung ist Teil des Engagements für Tierschutz und Tierethik der Dr. Axe-Stiftung in Kooperation mit Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG.

Jan
15
Di
Klima-Kita-Netzwerk: Energie und Klimaschutz auf der Spur: Vernetzungstreffen Region West @ Fliedner Fachhochschule, Düsseldorf
Jan 15 um 9:30 – 16:30

Mit Kindern Nachhaltigkeit entdecken: Energie und Klimaschutz auf der Spur

Woher kommen die Zutaten für das Frühstück? Wie kommen wir in unsere Kita? Was passiert mit kaputtem Spielzeug? All das sind Fragen aus dem Kita-Alltag, die Möglichkeiten bieten, um mit Kindern auf Entdeckungsreise zu Nachhaltigkeitsthemen zu gehen.

Kitas sind gefordert, Kindern alltagsnah die Auseinandersetzung mit dem Thema Klima- und Ressourcenschutz zu ermöglichen und Beteiligungsstrukturen erfahrbar zu machen. Um handlungsfähig zu werden, brauchen Mädchen und Jungen Orientierung und Erfahrungsräume auch zu nachhaltiger Entwicklung.

Wie das gelingen kann, das wollen wir im Rahmen des ersten Vernetzungstreffens unter die Lupe nehmen. Denn viele Einrichtungen haben sich bundesweit bereits auf den Weg gemacht. Dabei geht es um einen Perspektivwechsel für die bisherige Praxis, denn Themen einer nachhaltigen Entwicklung stecken im Alltag jeder Einrichtung.

Das Projekt Klima-Kita-Netzwerk lädt zusammen mit der Fliedner Fachhochschule ein, gemeinsam hinter die Dinge zu schauen, zu forschen und Handlungsalternativen zu entdecken. Das erste Vernetzungstreffen beschäftigt sich mit möglichen Zugängen – methodisch (z. B. nachdenkliche-philosophische Gespräche, Erkundungen) oder über Alltagsfragen/-anlässe. Themen sind u.a. Beispiele guter Praxis, Bildung für nachhaltige Entwicklung am Beispiel Energie, Mobilität und Konsum.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Mit der Nachhaltigkeitsbrille unterwegs: Mit Kindern Klimaschutz erforschen
  • Bildung für eine nachhaltige Entwicklung: Was ist das?
  • Lernwerkstatt
  • Beispiele guter Praxis: Über Gelingensbedingungen und Stolpersteine
  • Erfahrungsaustausch & Vernetzung

Zielgruppe:

Eingeladen sind pädagogische Fachkräfte aus Kitas, Studierende der Kindheitspädagogik sowie MultiplikatorInnen (z. B. von Trägern, Umweltzentren oder Klimaschutzmanager)Teilnehmendenzahl: max. 50Anmeldung: Bitte melden Sie sich über das Anmeldeformular auf der Projektwebseite an.

Veranstaltungs-Nr. 10118-008

Leitung:

Susanne Schubert

Weitere Infos:

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer sowie unter www.klima-kita-netzwerk.de.

Feb
12
Di
Klima-Kita-Netzwerk: Energie und Klimaschutz auf der Spur: Mit Kindern forschen und entdecken – Fortbildung Region West @ Jugendherberge Festung Ehrenbreitstein, Koblenz
Feb 12 um 10:00 – Feb 13 um 16:30

Inhalt:

Woher kommen die Zutaten für das Frühstück? Was passiert mit defektem Spielzeug? Wie viel Strom verbrauchen wir und woher kommt dieser eigentlich?
All das sind Fragen aus dem Kita-Alltag, die Möglichkeiten bieten, um mit Kindern auf Entdeckungsreise zu Nachhaltigkeitsfragen zu gehen.

Kinder wachsen in einer globalisierten und komplexen Welt auf. Im Gespräch mit ihnen zeigt sich häufig, dass sie sich Gedanken machen – ob über Energieversorgung, Landwirtschaft o. ä. und oft über erstaunlich viel Detailwissen verfügen. Sie begegnen in ihrem Alltag vielfach Themen einer nachhaltigen Entwicklung und sie erleben, wie Erwachsene in ihrer Kita (oder Zuhause) sich mit diesen Fragen auseinandersetzen. Kitas sind gefordert, Kindern die Auseinandersetzung mit dem Thema Klima- und Ressourcenschutz zu ermöglichen und Beteiligungsstrukturen erfahrbar zu machen. Denn um handlungsfähig zu werden, brauchen Mädchen und Jungen Orientierung und Erfahrungsräume auch zu nachhaltiger Entwicklung. Dabei geht es nicht um ein neues Thema für den Kita-Alltag, sondern um einen Perspektivwechsel für die bisherige Praxis. Denn Themen einer nachhaltigen Entwicklung stecken im Alltag jeder Einrichtung. Daran knüpft das Projekt Klima-Kita-Netzwerk an und lädt Sie ein, gemeinsam hinter die Dinge zu schauen, zu forschen und Handlungsalternativen zu entdecken.

 

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Über Energiedetektive & Stromfressermonster: Ideen für die Kita-Praxis
  • Lernwerkstätten zu den Themen Energie, Ernährung und Ressourcenschutz
  • Hintergrundinfos zum Klimaschutz, Tipps rund um Energie im Kita-Alltag
  • Einführung in Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
  • Transfer: Ideen für die eigene Praxis entwickeln
  • Erfahrungsaustausch

Die Fortbildung besteht aus zwei Modulen:

Modul 1: 12. +13. Februar 2019

Modul 2: 7. Mai 2019

Eine Teilnahme ist nur an dem gesamten Kurs möglich.

Zielgruppe:

Pädagogische Fachkräfte aus KitasTeilnehmendenzahl: 13 – 20Anmeldung: Bitte melden Sie sich über das Anmeldeformular auf der Projektwebseite an.

Veranstaltungs-Nr.: 10118-018

Leitung:

Susanne Schubert

Weitere Infos:

Weitere Informationen finden Sie in unserem Veranstaltungsflyer und auf www.klima-kita-netzwerk.de.

Mai
7
Di
Klima-Kita-Netzwerk: Energie und Klimaschutz auf der Spur: Mit Kindern forschen und entdecken – Fortbildung Region West, Modul 2 @ Jugendherberge Festung Ehrenbreitstein, Koblenz
Mai 7 um 10:00 – 16:30

Inhalt:

Woher kommen die Zutaten für das Frühstück? Was passiert mit defektem Spielzeug? Wie viel Strom verbrauchen wir und woher kommt dieser eigentlich?
All das sind Fragen aus dem Kita-Alltag, die Möglichkeiten bieten, um mit Kindern auf Entdeckungsreise zu Nachhaltigkeitsfragen zu gehen.

Kinder wachsen in einer globalisierten und komplexen Welt auf. Im Gespräch mit ihnen zeigt sich häufig, dass sie sich Gedanken machen – ob über Energieversorgung, Landwirtschaft o. ä. und oft über erstaunlich viel Detailwissen verfügen. Sie begegnen in ihrem Alltag vielfach Themen einer nachhaltigen Entwicklung und sie erleben, wie Erwachsene in ihrer Kita (oder Zuhause) sich mit diesen Fragen auseinandersetzen. Kitas sind gefordert, Kindern die Auseinandersetzung mit dem Thema Klima- und Ressourcenschutz zu ermöglichen und Beteiligungsstrukturen erfahrbar zu machen. Denn um handlungsfähig zu werden, brauchen Mädchen und Jungen Orientierung und Erfahrungsräume auch zu nachhaltiger Entwicklung. Dabei geht es nicht um ein neues Thema für den Kita-Alltag, sondern um einen Perspektivwechsel für die bisherige Praxis. Denn Themen einer nachhaltigen Entwicklung stecken im Alltag jeder Einrichtung. Daran knüpft das Projekt Klima-Kita-Netzwerk an und lädt Sie ein, gemeinsam hinter die Dinge zu schauen, zu forschen und Handlungsalternativen zu entdecken.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Über Energiedetektive & Stromfressermonster: Ideen für die Kita-Praxis
  • Lernwerkstätten zu den Themen Energie, Ernährung und Ressourcenschutz
  • Hintergrundinfos zum Klimaschutz, Tipps rund um Energie im Kita-Alltag
  • Einführung in Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
  • Transfer: Ideen für die eigene Praxis entwickeln
  • Erfahrungsaustausch

Die Fortbildung besteht aus zwei Modulen:

Modul 1: 12. +13. Februar 2019

Modul 2: 7. Mai 2019

Eine Teilnahme ist nur an dem gesamten Kurs möglich.

Zielgruppe:

Pädagogische Fachkräfte aus KitasTeilnehmendenzahl: 13 – 20Anmeldung: Bitte melden Sie sich über das Anmeldeformular auf der Projektwebseite an.

Veranstaltungs-Nr.: 10118-018

Leitung:

Susanne Schubert

Weitere Infos:

Weitere Informationen finden Sie in unserem Veranstaltungsflyer und auf www.klima-kita-netzwerk.de.