Unsere Veranstaltungen

im Bereich von Bildung für nachhaltige Entwicklung

Mrz
16
Do
Kitawerkstatt Lebenswelten – Ernährung im Alltag erforschen, entdecken und mitgestalten. Was kommt auf den Teller? @ Recklinghausen
Mrz 16 um 9:00 – 16:00

Inhalt:

Was in den Kitas auf den Teller kommt, bietet viele Anlässe, um mit Kindern über Ernährung ins Gespräch zu kommen. Denn Kinder haben viele Fragen, wie „Wachsen Erdbeeren auf Bäumen? Wo wohnt die Kuh?“ Genau das sind Ansatzpunkte, um mit ihnen über eine gesunde und nachhaltige Ernährung zu sprechen und gemeinsam Zusammenhänge zu entdecken. In der Kita spielen Essenskultur, die Verpflegung in der Kita selbst oder die Zusammenarbeit mit Eltern und die Beteiligung der Kinder an der Versorgung eine große Rolle. Die Kitawerkstatt lädt Sie ein, rund um das Thema Ernährung Anknüpfungspunkte, Ideen und Methoden für Bildung für nachhaltige Entwicklung im Kindergartenalltag zu entwickeln und zu erproben.

Inhaltliche Schwerpunkte:
• Gesunde & nachhaltige Ernährung – Handlungsfelder in der Kita
• Klimafrühstück – was ist das?
• Essen hier & anderswo – verschiedene Lebenswelten entdecken
• Beteiligung von Kindern – wie kann das gelingen?

Zielgruppe:

Pädagogische Fachkräfte und UmweltpädagogInnen, die Angebote für Kitas gestalten
Teilnahmebeitrag: 
Die Teilnahmegebühr beträgt 25 € (erm. 20 €).

 

Leitung:

Cathrin Gronenberg (NUA NRW)

Susanne Schubert (Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG)

Ausrichter der Veranstaltung ist die Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA) in Kooperation mit Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG.

Weitere Infos:
Anmeldeschluss ist der 02. März 2023. Bitte melden Sie sich direkt bei der NUA an.

Mrz
23
Do
Klima-Kita-Netzwerk: Fortbildung für pädagogische Fachkräfte: Energie und Klimaschutz auf der Spur – Mit Kindern forschen und entdecken @ IN VIA Hotel
Mrz 23 – Mrz 24 ganztägig

Energie und Klimaschutz mit Kindern erforschen und entdecken

Woher kommen die Zutaten für das Frühstück? Was passiert mit defektem Spielzeug? Wie viel Strom verbrauchen wir und woher kommt dieser eigentlich? All das sind Fragen aus dem Kita-Alltag, die Möglichkeiten bieten, um mit Kindern auf Entdeckungsreise zu Nachhaltigkeitsfragen zu gehen.

Kitas sind deshalb gefordert, Kindern die Auseinandersetzung mit dem Thema Klima- und Ressourcenschutz zu ermöglichen und Beteiligungsstrukturen erfahrbar zu machen. Denn um handlungsfähig zu werden, brauchen Mädchen und Jungen Orientierung und Erfahrungsräume auch zu nachhaltiger Entwicklung. Dabei geht es um einen Perspektivwechsel für die bisherige Praxis. Denn Themen einer nachhaltigen Entwicklung stecken im Alltag jeder Einrichtung. Daran knüpft das Projekt Klima-Kita-Netzwerk an und lädt Sie ein, gemeinsam hinter die Dinge zu schauen, zu forschen und Handlungsalternativen zu entdecken.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Über Energiedetektive & Stromfresser-Monster: Ideen für die Kita-Praxis
  • Lernwerkstätten zu den Themen Energie, Ernährung und Ressourcenschutz
  • Hintergrundinfos zum Klimaschutz, Tipps rund um Energie im Kita-Alltag
  • Einführung in Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Transfer: Ideen für die eigene Praxis entwickeln sowie Ansatzpunkte für die Teilnahme an der Klima-Aktionswoche
  • Erfahrungsaustausch

Die Fortbildung besteht aus zwei Modulen: das erste umfasst zwei Tage, das zweite einen Tag. Eine Teilnahme an nur einem der Module ist nicht möglich.

Anmeldungen bitte über unsere Website des Klima-Kita-Netzwerks oder schriftlich über unser Anmeldeformular per Mail oder Fax.

Bitte geben Sie an, ob Sie für den Termin des 1. Moduls eine Übernachtungsmöglichkeit benötigen.

 

Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte aus Kitas

Teilnahmevoraussetzung: Im Rahmen des Kurses wird eine Praxisidee umgesetzt und dokumentiert.

Termine:  1. Modul am 23. – 24. März 2023. Der Termin für das zweite Modul ist am 25. Mai 2023.

Veranstaltungs-Nr.: 10125-052

Teilnehmendenzahl: Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen beschränkt. Pro Einrichtung kann sich eine pädagogische Fachkraft anmelden. Bei kurzfristigen Absagen entstehen Rücktrittskosten.

Teilnahmeinfos: Die Veranstaltung ist kostenfrei, Verpflegung inklusive. Übernachtung auf Wunsch möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie im Veranstaltungsflyer.

Weitere Infos: Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Klima-Kita-Netzwerk“ statt. Dieses Projekt wird von Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG zusammen mit der NAJU (Naturschutzjugend im NABU), der Umweltstation Lias-Grube und S.O.F. Save– Umweltstiftung umgesetzt.

Das Projekt Klima-Kita-Netzwerk wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative.

Mai
31
Mi
Tiere in der Kita – auf Augenhöhe mit Hühnern, Bienen & Co @ Bielefeld
Mai 31 um 10:00 – 17:00

Inhalt:

Wo wohnt das Huhn? Wo kommt der Honig her? Kann ich mit einem Schaf befreundet sein? Kleine Kinder haben viele Fragen zu Tieren und oft einen besonderen Draht zu ihnen. Sie sind neugierig, möchten Kontakt aufnehmen und mehr über Tiere in ihrer Umgebung wissen. Viele Tiere haben eine besondere Bedeutung für die kindliche Entwicklung. Zugleich sorgen Begegnungen mit manchen Tieren wie Bienen, für Unbehagen. Ob im Alltag oder in Projekten, in der Kita lassen sich tierische Begegnungen schaffen. So kann die Basis für einen respektvollen Umgang mit Tieren gelegt werden. Die Veranstaltung beschäftigt sich mit den Möglichkeiten, Tiere in die Kita-Arbeit einzubeziehen. Dazu tagen wir in einer Kita, die Bienen und Hühner hält.

 

Inhaltliche Schwerpunkte der Veranstaltung:

  • (Nutz)Tiere – ein Thema für den Kindergarten: Über Chancen & Möglichkeiten, die Bedeutung für die kindliche Entwicklung
  • (Nutz)Tiere in der Kita im Alltag oder Projekten: Tierische Begegnung in der AWO-Kita Ubbedissen sowie auf außerschulischen Lernorten wie dem Hasenberghof – einem besonderen Ort für Tiere
  • Anknüpfungspunkte für die eigene Praxis und praktische Zugänge entwickeln
  • das Wissen zu Nutztieren & Tierethik im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung vertiefen.

Zielgruppe:

pädagogische Fachkräfte aus Kitas und Umweltpädagog/inn/en
Anmeldung: 
Bitte melden Sie sich direkt bei der NUA an.

Anmeldeschluss ist der 17. Mai 2023.

Teilnahmebeitrag:
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Für die Verpflegung wird ein Betrag von 15,- €  erhoben. Dieser ist bar vor Ort zu entrichten.

Leitung:

Cathrin Gronenberg, NUA
Susanne Schubert (Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG)

Weitere Infos:

Ausgerichtet wird die Veranstaltung von der Natur- und Umweltschutzakademie (NUA) NRW in Kooperation mit Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG und der Dr. Axe-Stiftung.

Die Veranstaltung ist Teil des Engagements für Tierschutz und Tierethik der Dr. Axe-Stiftung in Kooperation mit Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG und wird aus Stiftungsmitteln finanziell gefördert.