Unsere Veranstaltungen

im Bereich von Bildung für nachhaltige Entwicklung

Sep
28
Di
Auf Augenhöhe – Tierische Begegnungen mit Hühnern & Co @ Hasenberghof
Sep 28 ganztägig

Inhalt:

Über Chancen und Möglichkeiten von tierischen Begegnungen in der Kita

Wo wohnt das Huhn? Woher kommt der Honig? Kann ich mit einem Schaf befreundet sein? Kleine Kinder haben viele Frage zu Tieren und oft einen besonderen Draht zu ihnen. Sie sind neugierig, möchten Kontakt aufnehmen, mehr über Tiere in ihrer Umgebung wissen. Viele Tiere haben eine besondere Bedeutung für die kindliche Entwicklung. Zugleich sorgen Begegnungen mit manchen Tieren wie Bienen für Unbehagen.

 

Ob im Alltag oder in Projekten, in der Kita lassen sich tierische Begegnungen schaffen. So entstehen Erfahrungen, die die Basis für einen respektvollen Umgang mit Tieren – gerade auch mit Nutztieren – bilden. Denn im Kinderalltag heute finden kaum Begegnungen mit Huhn, Schaf oder Kuh statt. Gelegenheiten zum direkten Kontakt fehlen und damit Gelegenheiten, die Bedeutung von (Nutz-) Tieren für unser Leben zu entdecken.

Mit den Möglichkeiten – wie Tiere in die Kita-Arbeit einbezogen werden können – beschäftigt sich die Veranstaltung.

Inhaltliche Schwerpunkte der Veranstaltung:

 

  • (Nutz-) Tiere – ein Thema für den Kindergarten: Über Chancen & Möglichkeiten, die Bedeutung für die kindliche Entwicklung
  • (Nutz-) Tiere in der Kita im Alltag oder Projekten: Tierische Begegnung in der AWO-Kita Ubbedissen sowie auf außerschulischen Lernorten wie dem Hasenberghof – einem besonderen Ort für Tiere
  • Anknüpfungspunkte für die eigene Praxis und praktische Zugänge entwickeln
  • Das Wissen zu Nutztieren & Tierethik im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung vertiefen

Zielgruppe:

pädagogische Fachkräfte aus Kitas
Anmeldung: 
Anmeldungen bitte mit dem Anmeldeformular an die Dr. Axe-Stiftung
Teilnahmebeitrag:
Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Veranstaltung wird aus Mittel der Dr. Axe-Stiftung gefördert.

Leitung:

Hannah Werner (Dr. Axe-Stiftung)

Susanne Schubert (Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG)

Weitere Infos:

Die Veranstaltung ist Teil des Engagements für Tierschutz und Tierethik der Dr. Axe-Stiftung in Kooperation mit Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG und wird aus Stiftungsmitteln finanziell gefördert.

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer.



Okt
5
Di
Schweine entdecken – eine lebendige Begegnung mit dem (Nutz-) Tier Schwein @ Hasenberghof
Okt 5 ganztägig

Inhalt:

Schweinefleisch gehört zu den in Deutschland am häufigsten nachgefragten Lebensmitteln und steht bei Kindern als Fleischwurst oder Würstchen oft hoch im Kurs. Zu Neujahr wird das Schwein in Marzipanform als Glücksbringer gerne verschenkt. Doch wie leben Schweine? Welche Eigenschaften haben sie und was brauchen sie, um sich wohlzufühlen? Woher kommt das Schwein und was für Rassen gibt es? Wie werden sie genutzt?

In den Lernstationen werden diese und weitere Fragen aufgegriffen. Sie laden die Schülerinnen und Schüler dazu ein, die Welt der Schweine zu entdecken und zu erforschen. Im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung werden Haltung und Konsum des Schweins kritisch hinterfragt und zur Reflexion angeregt. Auch der Umgang mit dem Schwein in den verschiedenen Religionen wird thematisiert. Die realen Begegnungen mit den Tieren auf dem Hasenberghof vertiefen das Thema und ermöglichen persönliche Erfahrungen mit dem Nutztier Schwein.

Zielgruppe:

Eingeladen sind Lehrkräfte an Grundschulen und weiterführende Schulen bis Klasse 5.

Teilnehmerzahl: 

12
ReferentInnen/

Seminarleitung:

Hannah Werner, René Plamper (Dr. Axe-Stiftung/Hasenberghof)

Margret von der Forst-Bauer (Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG)

Weitere Infos:

Die Veranstaltung ist Teil des Engagements für Tierschutz und Tierethik der Dr. Axe-Stiftung in Kooperation mit Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit.

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstaltung wird aus Stiftungsmitteln gefördert.

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer.

Bitte melden Sie sich mit dem Anmeldeformular direkt bei der Dr. Axe-Stiftung an.