Unsere Veranstaltungen

im Bereich von Bildung für nachhaltige Entwicklung

Mai
28
Di
Auf Augenhöhe – tierische Begegnungen mit Hühnern, Bienen & Co @ Hasenberghof, Dahlem-Kronenburg (Eifel)
Mai 28 ganztägig

Inhalt:

Über Chancen und Möglichkeiten von tierischen Begegnungen in der Kita

Wo wohnt das Huhn? Woher kommt der Honig? Kann ich mit einem Schaf befreundet sein? Kleine Kinder haben viele Fragen zu Tieren und oft einen besonderen Draht zu ihnen. Sie sind neugierig, möchten Kontakt aufnehmen, mehr über Tiere in ihrer Umgebung wissen. Viele Tiere haben eine besondere Bedeutung für die kindliche Entwicklung. Zugleich sorgen Begegnungen mit manchen Tieren wie Bienen für Unbehagen.

Ob im Alltag oder in Projekten – in der Kita lassen sich tierischen Begegnungen schaffen. So entstehen Erfahrungen, die die Basis für einen respektvollen Umgang mit Tieren – gerade auch mit Nutztieren – bilden. Denn im Kinderalltag finden heute kaum Begegnungen mit Huhn, Schaf oder Biene statt. Gelegenheiten zum direkten Kontakt fehlen und damit Gelegenheiten, die Bedeutung von (Nutz-)Tieren für unser Leben zu entdecken. Mit den Möglichkeiten, wie Tiere in die Kita-Arbeit einbezogen werden können, beschäftigt sich die Veranstaltung.

Zielgruppe:

Eingeladen sind pädagogische Fachkräfte aus Kitas
Teilnehmendenzahl:
12
ReferentInnen:
Sonja Heuner, René Plamper (Dr. Axe-Stiftung / Hasenberghof), Miljen Bobic (Imkerei am Jakobsweg),
Susanne Schubert (Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG)

Weitere Infos:

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer.

Bitte melden Sie sich bis zwei Wochen vorher mit dem Anmeldeformular bei der Dr. Axe-Stiftung an.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Veranstaltung ist Teil des Engagements für Tierschutz und Tierethik der Dr. Axe-Stiftung in Kooperation mit Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG.



Jun
4
Di
Begegnungen mit Tieren in der Kita: Über Chancen und Möglichkeiten für die kindliche Entwicklung @ AWO KiTA Ubbedissen e. V.
Jun 4 um 10:00 – 17:00

Inhalt:

Wo wohnt das Huhn? Wo kommt der Honig her? Kann ich mit einem Schaf befreundet sein? Kleine Kinder haben viele Frage zu Tieren und oft einen besonderen Draht zu ihnen. Sie sind neugierig, möchten Kontakt aufnehmen, mehr über Tiere in ihrer Umgebung wissen. Viele Tiere haben eine besondere Bedeutung für die kindliche Entwicklung. Zugleich sorgen Begegnungen mit manchen Tieren, wie Bienen, für Unbehagen.

Ob im Alltag oder in Projekten, in der Kita lassen sich tierische Begegnungen schaffen. So entstehen Erfahrungen, die die Basis für einen respektvollen Umgang mit Tieren – gerade auch mit Nutztieren – bilden. Denn im Kinderalltag finden kaum Begegnungen mit Huhn, Schaf oder Biene statt. Gelegenheiten zum direkten Kontakt fehlen und damit Gelegenheiten, die Bedeutung von (Nutz-)Tieren für unser Leben zu entdecken. Mit den Möglichkeiten, wie Tiere in die Kita-Arbeit einbezogen werden können, befassen wir uns bei dieser Veranstaltung. Dazu tagen wir in einer Kita, die Hühner und Bienen hält.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • (Nutz-)Tiere – ein Thema für den Kindergarten:
    Über Chancen & Möglichkeiten, die Bedeutung für die kindliche Entwicklung
  • (Nutz)Tiere in der Kita im Alltag oder Projekten:
    Tierische Begegnung in der AWO-Kita Ubbedissen sowie auf außerschulischen Lernorten wie dem Hasenberghof – einem besonderen Ort für Tiere
  • Anknüpfungspunkte für die eigene Kita und praktische Zugänge entwickeln
  • Das Wissen zu Nutztieren & Tierethik im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung vertiefen

Anmeldungen bitte an die Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA) senden.

Zielgruppe:

Eingeladen sind pädagogische Fachkräfte aus Kitas.

Leitung:

Susanne Schubert (Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG) & Andrea Donth (Natur- und Umweltschutzakademie NRW)

Weitere Infos:

Ausrichter ist die Natur- und Umweltschutz-Akademia NRW (NUA) in Kooperation mit Innowego – Forum Bildung und Nachhaltigkeit eG und der Dr. Axe-Stiftung.

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer.



Nov
19
Di
Nachdenklich-philosophische Gespräche als Methode der frühkindlichen Bildung @ Natur- und Umweltschutzakademie NRW
Nov 19 ganztägig

Inhalt:

Schafe, Kühe, Schweine oder Ziegen spielen in der Lebenswelt der Kinder eine geringe Rolle, obwohl Produkte dieser Nutztiere im Rahmen von Ernährung und Konsum im Alltag sehr präsent sind. Die Kita kann hier Erfahrungsräume eröffnen, in denen eine Begegnung mit Tieren – gerade auch mit Nutztieren – stattfinden kann. Durch solche Begegnungen wird die Auseinandersetzung mit Fragen rund um die Haltung von Tieren und den Umgang mit ihnen angestoßen. So wird Kindern ermöglicht, ein respektvolles Verhältnis zu Tieren sowie Wertmaßstäbe hierfür zu entwickeln. Formen des nachdenklichen Gesprächs greifen ganz praktische Aspekte wie etwa Fragen der artgerechten Haltung oder das Verhältnis des Menschen zu Tieren auf.

In der Veranstaltung erproben wir Methoden zum Umgang mit Kinderfragen und für nachdenkliche Gespräche mit Kindern.

Zielgruppe:

Eingeladen sind ErzieherInnen, Lehrkräfte aus Fachschulen, FachberaterInnen, UmweltpädagogInnen

Teilnehmerzahl: 

20

Leitung:

Susanne Schubert (Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG) & Andrea Donth (Natur- und Umweltschutzakademie NRW)

Teilnahmegebühr:

Für die Verpflegung wird ein Beitrag von 15,- € erhoben.

Weitere Infos:

Ausrichter ist die Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA) in Kooperation mit Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG.

Anmeldungen bitte bis zum 29.10.2019 an die Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA) senden.



Nov
26
Di
Kitawerkstatt Lebenswelten – Konsum im Alltag erforschen, entdecken und mitgestalten @ Natur- und Umweltschutzakademie NRW
Nov 26 ganztägig

Inhalt:

In Deutschland wachsen Kinder in einer Konsumgesellschaft auf. Lässt es das Budget der Eltern zu, kann es Kuscheltiere, Spielzeug etc. im Überfluss im Kinderzimmer geben. Was wir konsumieren und wie wir das tun ist Teil unserer Kultur – auch der Kita-Kultur. Und genau deshalb sind Kitas Orte für Kinder und Familien, um sich mit nachhaltigem Konsum auseinanderzusetzen und entsprechende Kompetenzen zu entwickeln. Denn ein bewusster Umgang entsteht durch das Kennenlernen von Alternativen, durch das Entdecken von Vor- und Nachteilen von Konsumverhalten.

Was ist für mich eigentlich besonders wertvoll? Was passiert mit meinem Spielzeug, wenn es kaputt ist? Die „Kitawerkstatt Lebenswelten“ will Zusammenhänge entdecken und über Werte und Handlungsmöglichkeiten nachdenken.

Zielgruppe:

Eingeladen sind ErzieherInnen, Lehrkräfte aus Fachschulen, FachberaterInnen, UmweltpädagogInnen

Teilnehmerzahl: 

20

Leitung:

Susanne Schubert (Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG) & Andrea Donth (Natur- und Umweltschutzakademie NRW)

Teilnahmegebühr:
25,00 €

Weitere Infos:

Ausrichter der Veranstaltung ist die Natur- und Umweltschutzakademie NRW in Kooperation mit Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG.

Anmeldungen bis zum 12.11.2019 an die Natur- und Umweltschutzakademie (NUA) senden.