Unsere Veranstaltungen

im Bereich von Bildung für nachhaltige Entwicklung

Mrz
21
Do
Kitawerkstatt Lebenswelten – Ernährung im Alltag erforschen, entdecken und mitgestalten @ Recklinghausen NUA, NRW @ Natur- u. Umweltschutzakademie (NUA), Recklinghausen
Mrz 21 um 10:00 – 17:00

Inhalt:

Was in den Kitas auf den Teller kommt, bietet viele Anlässe, um mit Kindern Zusammenhänge zu entdecken und über eine gesunde und nachhaltige Ernährung ins Gespräch zu kommen. Denn Kinder haben viele Fragen, wie „Wachsen Erdbeeren auf Bäumen? Wo wohnt die Kuh? Wie kommt mein Essen auf den Teller?“ Genau das sind Ansatzpunkte, um mit ihnen über eine gesunde und nachhaltige Ernährung ins Gespräch zu kommen und gemeinsam Zusammenhänge zu entdecken.

Gesunde und nachhaltige Ernährung ist auch immer wieder ein Thema im Kita-Team. Ob Essenskultur, die Verpflegung in der Kita selbst oder die Zusammenarbeit mit Eltern und die Beteiligung der Kinder an der Versorgung. Die Kitawerkstatt Lebenswelten bietet Hintergrundwissen und lädt Sie ein, rund um das Thema Ernährung gemeinsam Anknüpfungspunkte, Ideen und Methoden für Bildung für nachhaltige Entwicklung im Kindergartenalltag zu entwickeln und zu erproben.

Inhaltliche Schwerpunkte:
• Gesunde & nachhaltige Ernährung – Handlungsfelder in der Kita
• Klimafrühstück – was ist das?
• Essen hier & anderswo – verschiedene Lebenswelten entdecken
• Beteiligung von Kindern – wie kann das gelingen?

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer.

Bitte melden Sie sich direkt bei der NUA an. Anmeldeschluss ist der 7.3.2019. Das Anmeldeformular finden Sie hier.

Zielgruppe:

Pädagogische Fachkräfte und UmweltpädagogInnen, die Angebote für Kitas gestalten

Teilnehmerzahl: 

Teilnahmebetrag:

20

25,- € inkl. Verpflegung

Leitung:

Susanne Schubert (Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG) und Andrea Donth (Natur- und Umweltschutzakademie NRW)


Mai
6
Mo
Klima-Kita-Netzwerk: Fortbildung „Energie und Klimaschutz auf der Spur: Mit Kindern forschen und entdecken“ @ Haus Wichern
Mai 6 – Mai 7 ganztägig

Inhalt:

„Energie und Klimaschutz auf der Spur: Mit Kindern forschen und entdecken“

Fortbildung des Klima-Kita-Netzwerks, Region West

Wie kommt der Strom in die Steckdose und wie sieht der eigentlich aus? Woher kommen die Zutaten für das Frühstück? Was passiert mit kaputtem Spielzeug? Und was hat das alles mit mir und dem Klima zu tun?

Kitas sind gefordert, Kindern die Auseinandersetzung mit dem Thema Klima- und Ressourcenschutz zu ermöglichen und Beteiligungsstrukturen erfahrbar zu machen. Denn um handlungsfähig zu werden, brauchen Mädchen und Jungen Orientierung und Erfahrungsräume auch zu nachhaltiger Entwicklung. Hierbei können wir ihnen Gelegenheiten bieten, Zusammenhänge zu verstehen, ihre lernmethodische Kompetenz und ihre Handlungsfähigkeiten zu erweitern. Dabei geht es nicht um ein neues Thema für den Kita-Alltag, sondern um einen Perspektivwechsel für die bisherige Praxis. Denn Themen einer nachhaltigen Entwicklung und Möglichkeiten zur Umweltbildung stecken im Alltag jeder Einrichtung. Daran knüpft das Projekt Klima-Kita-Netzwerk an und lädt Sie ein, gemeinsam hinter die Dinge zu schauen, zu forschen und Handlungsalternativen zu entdecken.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Über Energiedetektive & Stromfressermonster: Ideen für die Kita-Praxis
  • Lernwerkstätten indoor und outdoor zu den Themen Energie, Ernährung und Ressourcenschutz
  • Hintergrundinfos zum Klimaschutz, Tipps rund um Energie im Kita-Alltag
  • Einführung in Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
  • Transfer: Ideen für die eigene Praxis entwickeln
  • Erfahrungsaustausch

Die Fortbildung besteht aus zwei Modulen: das erste umfasst zwei Tage, das zweite einen Tag. Eine Teilnahme an nur einem der Module ist nicht möglich.

Zielgruppe:

Eingeladen sind pädagogische Fachkräfte aus Kindertagesstätten

Teilnehmerzahl: 

20

Leitung:

Susanne Schubert (Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG)

Weitere Infos:

Weitere Informationen finden Sie in unserem Veranstaltungsflyer.

 

Bitte melden Sie sich über das Anmeldeformular auf www.klima-kita-netzwerk.de an.



Nov
19
Di
Nachdenklich-philosophische Gespräche als Methode der frühkindlichen Bildung @ Natur- und Umweltschutzakademie NRW
Nov 19 ganztägig

Inhalt:

Schafe, Kühe, Schweine oder Ziegen spielen in der Lebenswelt der Kinder eine geringe Rolle, obwohl Produkte dieser Nutztiere im Rahmen von Ernährung und Konsum im Alltag sehr präsent sind. Die Kita kann hier Erfahrungsräume eröffnen, in denen eine Begegnung mit Tieren – gerade auch mit Nutztieren – stattfinden kann. Durch solche Begegnungen wird die Auseinandersetzung mit Fragen rund um die Haltung von Tieren und den Umgang mit ihnen angestoßen. So wird Kindern ermöglicht, ein respektvolles Verhältnis zu Tieren sowie Wertmaßstäbe hierfür zu entwickeln. Formen des nachdenklichen Gesprächs greifen ganz praktische Aspekte wie etwa Fragen der artgerechten Haltung oder das Verhältnis des Menschen zu Tieren auf.

In der Veranstaltung erproben wir Methoden zum Umgang mit Kinderfragen und für nachdenkliche Gespräche mit Kindern.

Zielgruppe:

Eingeladen sind ErzieherInnen, Lehrkräfte aus Fachschulen, FachberaterInnen, UmweltpädagogInnen

Teilnehmerzahl: 

20

Leitung:

Susanne Schubert (Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG) & Andrea Donth (Natur- und Umweltschutzakademie NRW)

Teilnahmegebühr:

Für die Verpflegung wird ein Beitrag von 15,- € erhoben.

Weitere Infos:

Anmeldungen bitte bis zum 29.10.2019 an die Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA) senden.


Nov
26
Di
Kitawerkstatt Lebenswelten – Konsum im Alltag erforschen, entdecken und mitgestalten @ Natur- und Umweltschutzakademie NRW
Nov 26 ganztägig

Inhalt:

In Deutschland wachsen Kinder in einer Konsumgesellschaft auf. Lässt es das Budget der Eltern zu, kann es Kuscheltiere, Spielzeug etc. im Überfluss im Kinderzimmer geben. Was wir konsumieren und wie wir das tun ist Teil unserer Kultur – auch der Kita-Kultur. Und genau deshalb sind Kitas Orte für Kinder und Familien, um sich mit nachhaltigem Konsum auseinanderzusetzen und entsprechende Kompetenzen zu entwickeln. Denn ein bewusster Umgang entsteht durch das Kennenlernen von Alternativen, durch das Entdecken von Vor- und Nachteilen von Konsumverhalten.

Was ist für mich eigentlich besonders wertvoll? Was passiert mit meinem Spielzeug, wenn es kaputt ist? Die „Kitawerkstatt Lebenswelt“ will Zusammenhänge entdecken und über Werte und Handlungsmöglichkeiten nachdenken.

Zielgruppe:

Eingeladen sind ErzieherInnen, Lehrkräfte aus Fachschulen, FachberaterInnen, UmweltpädagogInnen

Teilnehmerzahl: 

20

Leitung:

Susanne Schubert (Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG) & Andrea Donth (Natur- und Umweltschutzakademie NRW)

Teilnahmegebühr:
25,00 €

Weitere Infos:

Anmeldungen bis zum 12.11.2019 an die Natur- und Umweltschutzakademie (NUA) senden.