Unsere Veranstaltungen

im Bereich von Bildung für nachhaltige Entwicklung

Apr
28
Di
Klima-Kita-Netzwerk: Fachtagung 2020 @ wird verschoben
Apr 28 ganztägig

Inhalt:

Auf Grund des Corona-Virus wird diese Veranstaltung verschoben. Sobald ein neuer Termin feststeht, werden wir die Veranstaltung aktualisieren.

 

Vom Handeln zum Wissen!?
Nachhaltigkeit und Klimaschutz in Kitas

Was passiert mit defektem Spielzeug? Wie viel Strom verbrauchen wir und woher kommt dieser eigentlich? Was passiert mit dem Plastik in unserer Tonne? All das sind Fragen aus dem Kita-Alltag, die Möglichkeiten bieten, um mit Kindern auf Entdeckungsreise zu Nachhaltigkeitsthemen zu gehen.

Doch wie kommt man nun vom Wissen zum Handeln oder aber vom Handeln zum Wissen? Welche Rolle spielen Werte und Moral? Genau da setzt die zweite Fachtagung des Klima-Kita-Netzwerkes an. Es geht um mögliche Zugänge sowie Herausforderungen. Sie bietet Gelegenheiten, um ins Gespräch zu kommen, Praxisbeispiele kennen zu lernen und sich zu vernetzen.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Klima- und Ressourcenschutz als Handlungsfelder für Kitas und Kita-Träger
  • Praxisbeispiele und Referenzrahmen für QM-Systeme in Kitas, Zugangswege in Kitas
  • Erfahrungsaustausch & Transfer

Weiter Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer.

Anmeldeschluss: 07.04.2020

Bitte treffen Sie bei der Anmeldung eine Auswahl, welchen Workshop Sie besuchen möchten.

Teilnahmevoraussetzungen:
Anmelden können sich pädagogische Fachkräfte aus dem Elementarbereich sowie MultiplikatorInnen (z. B. von Trägern oder Umweltzentren). Anmeldungen bitte schriftlich über das Anmeldeformular auf der Projektwebseite des Klima-Kita-Netzwerks. Bitte beachten Sie dabei unsere Datenschutzerklärung.

Teilnehmerzahl: 

max. 100 (i.d.R. eine Person pro Einrichtung/Institution)

Leitung:

Susanne Schubert (Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG)

Weitere Infos:

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Klima-Kita-Netzwerk“ statt. Dieses Projekt wird von Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG zusammen mit der NAJU (Naturschutzjugend im NABU) und der Umweltstation Lias-Grube umgesetzt. Die S.O.F. Save– Umweltstiftung unterstützt die Projektpartner in der Region Nord.

Das Projekt Klima-Kita-Netzwerk wird gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative.



Mai
7
Do
Fachtag: Bildung für nachhaltige Entwicklung in Kindertagespflege und in Kita @ Main-Kinzig-Forum
Mai 7 ganztägig

Inhalt:

Fridays for Future in Schule und Uni – Everyday for Future in der Kita und in der KTP!

Im Bildungsbereich der frühen Kindheit werden existenzielle Grundlagen gelegt. Besonders hervorzuheben sind die Fähigkeiten und Werte, die unseren Umgang mit uns selbst, anderen Menschen und unserer Umwelt bestimmen.

Kindertagespflegestellen und Kindertagesstätten sind mehr als bloße Betreuungsorte: Es sind Bildungsorte. Das Potential von Bildung für nachhaltige Entwicklung ist in diesem Bildungsbereich besonders groß und das Heranführen von Kindern an nachhaltige Entwicklung daher so wichtig. Wie das ausgehend vom Alltag in den Einrichtungen gelingen kann, das ist Thema des Fachtages. Denn ob Spielzeug, Mittagessen oder Müll im Alltag bieten sich viele Gelegenheiten, um gemeinsam hinter die Dinge zu schauen, komplexe Themen zu erforschen und mitzugestalten.

Im Rahmen eines Vortrages geht es um Hintergrundinformationen zum Konzept der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung, die Rolle der pädagogischen Fachkräfte und Handlungsfelder im Elementarbereich. Beispiele aus der Praxis bieten Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch. Zudem werden Anknüpfungspunkte im hessischen Bildungsplan herausgearbeitet.

In Workshops werden Zugänge für Kinder im Kita-Alter und U-3 Alter anhand verschiedener Themen (u.a. zu Ernährung, Energie oder Konsum) sowie die Methode des nachdenklichen-philosophischen Gesprächs zu ethischen Fragen erprobt und erarbeitet.

 

  • Bildung für eine nachhaltige Entwicklung im Kita und KTP- Alltag (Hintergrundinformationen, Handlungsfelder und Praxisbeispiele)
  • Bildung für eine nachhaltige Entwicklung im hessischen Bildungsplan
  • Anknüpfungspunkte im Alltag: Praxisbeispiele und methodische Zugänge
  • Erfahrungsaustausch

Zielgruppe:

Eingeladen sind ErzieherInnen, Pädagogische Fachkräfte, Kindertagespflegepersonen.

Teilnehmerzahl: 

120

Leitung:

Innowego – Forum Bildung &Nachhaltigkeit eG sowie Klima-Kita-Netzwerk Bonn

Weitere Infos:

Bitte melden Sie sich beim Main-Kinzig-Kreis Jugendamt-Zentralstelle für Kinderbetreuung an.

Tel.: 06051 85-14801, E-Mail: kinderbetreuung@mkk.de



Mai
13
Mi
Auf Augenhöhe – Tierische Begegnungen mit Hühnern, Bienen & Co @ Hasenberghof
Mai 13 ganztägig

Inhalt:

Über Chancen und Möglichkeiten von tierischen Begegnungen in der Kita

Wo wohnt das Huhn? Woher kommt der Honig? Kann ich mit einem Schaf befreundet sein? Kleine Kinder haben viele Frage zu Tieren und oft einen besonderen Draht zu ihnen. Sie sind neugierig, möchten Kontakt aufnehmen, mehr über Tiere in ihrer Umgebung wissen. Viele Tiere haben eine besondere Bedeutung für die kindliche Entwicklung. Zugleich sorgen Begegnungen mit manchen Tieren wie Bienen für Unbehagen.

 

Ob im Alltag oder in Projekten, in der Kita lassen sich tierische Begegnungen schaffen. So entstehen Erfahrungen, die die Basis für einen respektvollen Umgang mit Tieren – gerade auch mit Nutztieren – bilden. Denn im Kinderalltag heute finden kaum Begegnungen mit Huhn, Schaf oder Biene statt. Gelegenheiten zum direkten Kontakt fehlen und damit Gelegenheiten, die Bedeutung von (Nutz-)Tieren für unser Leben zu entdecken und zu verstehen.

 

Mit den Möglichkeiten – wie Tiere in die Kita-Arbeit einbezogen werden können – beschäftigt sich die Veranstaltung.

 

Inhaltliche Schwerpunkte der Veranstaltung:

 

  • (Nutz)Tiere – ein Thema für den Kindergarten: Über Chancen & Möglichkeiten, die Bedeutung für die kindliche Entwicklung
  • (Nutz)Tiere in der Kita im Alltag oder Projekten: Tierische Begegnung in der Kita
  • Anknüpfungspunkte für die eigene Kita und praktische Zugänge entwickeln
  • das Wissen zu Nutztieren & Tierethik im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung vertiefen.

 

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer.

Zielgruppe:

pädagogische Fachkräfte aus Kitas

Teilnehmerzahl: 

12

Leitung:

Sonja Heuner, Elke Wester, Susanne Schubert (Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG)

Weitere Infos:

Die Veranstaltung ist Teil des Engagements für Tierschutz und Tierethik der Dr. Axe-Stiftung in Kooperation mit Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG und wird aus Stiftungsmitteln finanziell gefördert. Bitte melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular bei der Dr. Axe-Stiftung an. Anmeldeschluss ist der 28.04.2020.


Jun
4
Do
Honig- und Wildbienen: Vielfalt, Bedeutung und Umgang kennenlernen @ Hasenberghof
Jun 4 um 13:45 – 17:30

Inhalt:

Tierische Begegnungen – Tierschutz und Tierethik in der Grundschule

Im Vordergrund der Fortbildungen steht das Wissen zu Nutztieren und Tierethik im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung. Daran anknüpfend werden vielfältige Methoden für die Arbeit mit den SchülerInnen erprobt.

 

„Ist das eine Biene oder eine Hummel?“ Honig- und Wildbienen gehören zu der großen und artenreichen Gruppe der Insekten. Ihre Vielfalt und Lebensweisen sind faszinierend. Honigbienen sind das drittwichtigste Nutztier des Menschen und tragen zusammen mit den Wildbienen wesentlich zur Bestäubung unserer Nutzpflanzen bei. Jedoch hat erst der massive Rückgang der Insekten ihre Bedeutung in den Fokus gerückt. Dennoch begegnen wir ihnen vielfach mit Vorurteilen und sehen sie als Gefahr, denn sie können stechen.

Kinder können Honig- und Wildbienen direkt vor ihrer Haustür entdecken und ihre Vielfalt und Bedürfnisse kennen lernen. Sie erfahren, wie die Tiere genutzt werden und sie erleben, wie ein respektvoller Umgang mit diesen kleinen Lebewesen möglich ist.

 

Die Fortbildung zeigt Wege der Begegnung mit Honig- und Wildbienen auf und bietet Einblicke in neue Unterrichtskonzepte zur Umsetzung von Tierschutz und Tierethik in der Schule.

 

Die Themen im Einzelnen:

 

  • Respektvoller Umgang mit Tieren
  • Möglichkeiten und Potenziale von außerschulischen Lernorten am Beispiel Hasenberghof
  • Überblick über Unterrichtsprojekte zum Thema Biene für Klasse 1 – 2 und Klasse 3 – 4
  • Vorstellung und Anschauung der Lernstationen zu Bienen
  • Nutztiere im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung
  • Anknüpfungspunkte im Lehrplan

 

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer.

Zielgruppe:

Grundschullehrkräfte

Teilnehmerzahl: 

12

Leitung:

Sonja Heuner, Elke Wester (Dr. Axe-Stiftung / Hasenberghof), Margret von der Forst-Bauer (Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG)

Weitere Infos:

Die Veranstaltung ist Teil des Engagements für Tierschutz und Tierethik der Dr. Axe-Stiftung in Kooperation mit Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG und wird aus Stiftungsmitteln finanziell gefördert. Bitte melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular bei der Dr. Axe-Stiftung an. Anmeldeschluss ist der 20.05.2020.



Jun
9
Di
Begegnungen mit Tieren in der Kita: Über Chancen und Möglichkeiten für die kindliche Entwicklung @ Förderverein AWO KiTa Ubbedissen e.V.
Jun 9 ganztägig

Inhalt:

Wo wohnt das Huhn? Wo kommt der Honig her? Kann ich mit einem Schaf befreundet sein? Kleine Kinder haben viele Frage zu Tieren und oft einen besonderen Draht zu ihnen. Sie sind neugierig, möchten Kontakt aufnehmen, mehr über Tiere in ihrer Umgebung wissen. Viele Tiere haben eine besondere Bedeutung für die kindliche Entwicklung. Zugleich sorgen Begegnungen mit manchen Tieren, wie Bienen, für Unbehagen.

Ob im Alltag oder in Projekten, in der Kita lassen sich tierische Begegnungen schaffen. So entstehen Erfahrungen, die die Basis für einen respektvollen Umgang mit Tieren – gerade auch mit Nutztieren – bilden. Mit den Möglichkeiten, wie Tiere in die Kita-Arbeit einbezogen werden können, beschäftigt sich die Veranstaltung.

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer inklusive beiliegendem Anmeldbogen. Anmeldungen bitte an die Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA) senden.

Zielgruppe:

Eingeladen sind pädagogische Fachkräfte aus Kitas.
Anmeldeschluss:
26.05.2020

Leitung:

Cathrin Gronenberg (Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW)

Anke Kleymann und Detlev Schroeter (AWO-Kita Ubbedissen)

Sonja Heuner (Dr. Axe-Stiftung)

Susanne Schubert (Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG)

Weitere Infos:

Ausrichter ist die Natur- und Umweltschutz-Akademia NRW (NUA) in Kooperation mit Innowego – Forum Bildung und Nachhaltigkeit eG und der Dr. Axe-Stiftung.

Okt
15
Do
Energie und Klimaschutz mit Kindern erforschen und entdecken @ Natur- und Umweltakademie (NUA) NRW
Okt 15 ganztägig

Inhalt:

Woher kommen die Zutaten für das Frühstück? Was passiert mit defektem Spielzeug? Wie viel Strom verbrauchen wir und woher kommt dieser eigentlich? All das sind Fragen aus dem Kita-Alltag, die Möglichkeiten bieten, um mit Kindern auf Entdeckungsreise zu Nachhaltigkeitsfragen zu gehen.

Kinder wachsen in einer globalisierten und komplexen Welt auf und begegnen vielfach Themen einer nachhaltigen Entwicklung, denn diese stecken im Alltag jeder Einrichtung. Deshalb ist es wichtig, Kindern die Auseinandersetzung mit Energie- und Klimaschutz zu ermöglichen. Wie das gelingen kann, zeigt das Projekt Klima-Kita-Netzwerk und lädt Sie ein, gemeinsam hinter die Dinge zu schauen, zu forschen und Handlungsalternativen zu entdecken.

Zielgruppe:

Eingeladen sind pädagogische Fachkräfte aus Kindertagesstätten

Teilnehmerzahl: 

20
Teilnehmerbeitrag: 
15 € (erm. 10 €)

Leitung:

Susanne Schubert (Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG) und Andrea Donth (Natur- und Umweltschutzakademie NRW)

Ausrichter der Veranstaltung ist die Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA) in Kooperation mit Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG.

Weitere Infos:

Bitte melden Sie sich direkt bei der NUA an. Anmeldeschluss ist der 15.10.2020.